Tipps & Tricks für internationale Projekte

Projektmanagement-Verband GPM nennt Erfolgsfaktoren im internationalen Umfeld

Tastatur_Block_Schreiben_bearbeitetErgänzend zu dem bereits im Jahr 2014 publizierten Fachbuch Internationales Projektmanagement in der Praxis – Berichte, Erfahrungen, Fallbeispiele (Symposion Verlag) hat die GPM Fachgruppe “Projekt- und Prozessmanagement” gemeinsam mit der Special Interest Group “GO International” eine Studie zu den Erfolgsfaktoren im internationalen Projektmanagement vorgelegt. Das rund 60 Seiten umfassende Papier richtet sich an gut ausgebildete und erfahrene Projektmanager, die sich erstmals neuen Herausforderungen im internationalen Kontext stellen wollen. Die Studie „Ergänzung und Veränderung von Erfolgsfaktoren im Projektmanagement bei zunehmender Internationalisierung“ basiert auf Interviews mit deutschen, international agierenden Experten aus dem Projektmanagement.

Das Resultat sind 64 hergeleitete Merksätze, die einen allgemeinen Überblick und einen guten Einstieg ins internationale Projektmanagement ermöglichen. Am Anfang steht bspw. die Notwendigkeit, eine gemeinsame Grundlage im Sinne von Begriffs- und Verständnisdefinitionen (Projekt, Projektmanagement, Rolle der Projektleitung, usf.) zu schaffen. Thematisch führt die Studie durch die unterschiedlichsten Facetten des Projektmanagements und begleitet alle wesentlichen Schritte mit pointiert formulierten und nachvollziehbar hergeleiteten Merksätzen – vom Requirementsmanagement, über Motivation und Frustrationstoleranz bis zu Wissensmanagement, Kooperationsmanagement und rechtlichen Aspekten.

Weitere Informationen zur Studie „Ergänzung und Veränderung von Erfolgsfaktoren im Projektmanagement bei zunehmender Internationalisierung“ auf der Website der GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.V. inkl. Download-Möglichkeit).

 Hier geht’s direkt zum Download