Tipps & Tricks II: Meilensteine erstellen

Nachdem wir im ersten Teil Tipps & Tricks zur Navigation im Workspace gegeben haben und gezeigt haben, wie Projekt in Can Do Project Intelligence erstellt werden, stellt dieser Artikel die Werkzeugleiste in Can Do Project Intelligence vor und beschreibt, wie Meilensteine in einem Projekt angelegt und mit konkreten Zielen versehen werden (Video am Ende des Artikels).

 

Die Werkzeugleiste bildet den oberen Rahmen der Arbeitsoberfläche, sie besteht von links nach rechts betrachtet aus folgenden Elementen: Auge, Programm- und Projektliste, Berichte, Drucken, Pfeilwerkzeug, Lupe, Verknüpfungen, rückgängig machen/wiederholen, Spiel- & Simulationsmodus, Datenexport, Dashboard, Hilfe, Suchfeld und Bubble Charts.

Auge
Das Auge zeigt den Status der Kommunikation zwischen Client und Server an. Ist das Auge geschlossen, wartet der Client noch auf Berechnungen des Servers. Durch einen Klick auf das Auge wird der gesamte Bildschirm mit Ausnahme der Minikarte für den Workspace freigegeben. Mit einem Rechtsklick auf das Auge werden die Filter aktiviert.

Programm- &Projektliste
Neben dem Auge befindet sich die Programm- und Projektliste. Hier können die einzelnen Programme sowie die darunterliegenden Projekte angezeigt bzw. ausgeblendet werden.

Berichte
Klicken Sie auf dieses Symbol der Werkzeugleiste, öffnet sich ein Fenster zur Auswahl verschiedener Reports.

Pfeil
Mit dem Pfeil-Werkzeug können Projektobjekte auf dem Workspace ausgewählt und verändert werden. Durch Anklicken des Pfeil-Symbols mit der linken Maustaste werden einzelne Objekte selektiert. Durch Aufziehen eines Rechtecks ist die Auswahl mehrerer Objekte gleichzeitig möglich.

Lupe
Mit der Lupe können Bereiche auf dem Workspace vergrößert und verkleinert werden. Sobald die Lupe auf die Zeitskala eines Projekts zeigt, ändert sich das Symbol – die Zeitskala wird vergrößert bzw. verkleinert.

Verknüpfungen
Soll eine Verknüpfung zwischen Objekten erstellen werden, klicken Sie auf die abgebildete Schaltfläche und wählen das erste der beiden Objekte aus. Wenn eine Verknüpfung zu dem zweiten Objekt möglich ist, werden die Ringe geschlossen.

Undo / Redo
Durch Anklicken des nach links zeigenden Pfeils, können beliebig viele Eingaben rückgängig gemacht („undo“) bzw. mit Klick auf den nach rechts weisenden Pfeil auch wiederhergestellt („redo“) werden. Diese Funktion bezieht sich nur auf die graphischen Schritte (z.B. Anlegen oder Löschen von Objekten). Sobald ein anderer User im System zeitlich parallel dasselbe Objekt verändert hat wie Sie, ist diese Kette unterbrochen.

Spiel- und Simulationsmodus
Das Symbol erlaubt das „Umschalten“ eines ausgewählten Projekts in den Spielmodus. In diesem Modus werden bei dem Projekt alle kapazitativen Warnungen wie bisher angezeigt. Allerdings verursacht ein Projekt im Spielmodus keine Ressourcen- oder Abteilungskonflikte in anderen Projekten.

Datenexport
Wenn bei Ihrem System eine Schnittstelle zu einem Fremdsystem vorhanden ist, wird durch Klicken des Icons der Export der Daten gestartet. Standardmäßig ist bei diesem Button keine Funktionalität hinterlegt.

Hilfe
Klicken Sie auf dieses Symbol, erhalten Sie Zugang zum „Can Do-Video Player“. Dieser ist standardmäßig deaktiviert und wird kann vom Can Do-Administrator aktiviert werden. Hier werden Ihnen die wichtigsten Funktionen der Software in kleinen Filmsequenzen vorgestellt. Zudem kann hier auf das Handbuch als PDF-Datei zugegriffen werden.

Suchfeld
Über dieses Feld können Sie die gewünschten Programme, Ressourcen, Risiken, Sonderdaten oder nach Projekt-IDs finden.

Bubble-Charts
Bubble-Charts zur Analyse bzw. zur Kontrolle von Projektportfolien werden im grafischen Client angezeigt.

Meilensteine einfügen und Ziele definieren
Nachdem in Can Do Projekt Intelligence ein Projekt angelegt wurde, können diesem verschiedene Objekte wie bspw. Meilensteine zugeordnet werden. Meilensteine sind strategische Punkte bzw. Ziele, die entweder direkt dem Projekt selbst oder einzelnen Projektphasen zugeordnet werden. Mit einem Rechtsklick auf das Projekt (bzw. auf die Projektphase), dem der Meilenstein angehören soll, öffnet sich ein Fenster. Mit der Auswahl „Neuer Meilenstein“ wird der Meilenstein eingefügt, den Sie dann mit gedrückter Maustaste verschieben können.

Ein Meilenstein stellt im Projektmanagement eher ein Ereignis als eine Tätigkeit dar. Daher kennt der Meilenstein keine Tätigkeiten, Ressourcen und er hat keine, sondern einen Termin. Die Terminierung kann per manuelle Eingabe im Attributenfenster erfolgen oder per Mausklick in der Kalenderfunktion. Natürlich kann auch ein Zeitraum als Termin eines Meilensteins eingetragen werden bzw. mit gedrückter Maustaste im Kalender gekennzeichnet werden.

 

Tipps & Tricks I: Projekte erstellen